Beantragung Status UNESCO Weltkulturerbe

01.03.21 - 11:37
Nachhaltige Region
0

Meine Referenzen sind Hallstatt und Krumau in Tschechien.
Die Altstadt von Steyr (und seine Umgebung) haben in Summe gleich es Potential wie Hallstatt und viel mehr Potential als Krumau. Die unzähligen historischen und kulturellen Attraktionen unserer Stadt braucht man nicht aufzuzählen: von Franz Schuberts Forellenquintett bis Josef Werndls Waffenfabrik, vom "kleinen Stephansdom" der Stadtpfarrkirche zum unbeschreiblichen Zwischenbrücken, vom Innerberger-Stadl zur Engen Gasse, die unzähligen Seitenhöfe und das Bummerlhaus und den einzigartigen Stadtplatz nicht zu vergessen. Auch der Wehrgrabenkanal würde mit seiner Romantik alle Welt beeindrucken.
Die geschichtliche Verbindung der Familie Porsche und Daimler mit der Steyr-Daimler-Puch AG sind bemerkenswert. Mit Der HTL Steyr und der FH Steyr haben wir Vorzeigeinstitute, die perfekt an die industrielle Geschichte von Steyr anknüpfen. Etc, etc.
Es müsste dann noch ein Kreis gezogen werden, der Christkindl, Lauriacummuseum und Enns, Stift St. Florian (Anton Bruckner), Stift Kremsmünster (Tassilo Kelch und Sternwarte) und das ganze Steyr-Tal (Museums-Bahn, Steyr-Durchbruch, Steinbach/Steyr) mit einbezieht (u.U. nicht vollständig).

Man sollte annehmen, dass alleine die Beantragung des Status schon so viel nationale und internationale Aufmerksamkeit erregen wird, dass es sich sehr positiv auf den Tourismus auswirken würde. Über die Revitalisierung des Stadtplatzes müsste man sich keine Gedanken mehr machen.

Die Finanzierung einer Machbarkeitsstudie sollte im Steyrer Finanzhaushalt darstellbar sein.

Freundliche Grüße

Franz Hartinger

PDFs
Über den Author
Franz Hartinger
Dabei seit: 01.03.21

Geboren und aufgewachsen in Steyr - HTL Absolvent - 40 Jahre bei BMW AG auch in verschiedenen Auslandseinsätzen.

3.75
3.8 ( 8 Bewertungen )