Leeren Geschäften ausstatten mit 75" Displays (Frame) mit div. Info.

13.04.21 - 10:30
Arbeitsformen neu gedacht, Industrielle Zukunft, Nachhaltige Region, Regionaler Marktplatz
3

Situation -  In Steyr Innenstadt und Steyrdorf stehen viele Schaufenster leer.

Lösung - Alle Leere Schaufenster ausstatten mit eine Große Display, wie die Frame 75" mit verschiedene Slideshows/Subjects. Hierbei denk ich an:

  • Alte Fotos von Steyr
  • Geschichte von Steyr
  • Art in Steyr - Bilder, Statuen, Aushängtafels etc
  • Sport in Steyr
  • Der Kaiser in Steyr
  • Industrie in Steyr
  • Der Steyrfluss vom Ursprung bis Mündung in die Enns
  • etc. etc etc

End Effect - Ein mehr lebendige Stadt.

- Vielleicht werde man mehr leere Schaufensters wünschen!!!.

Note. Bin Holländer wohnend in Steyrdorf und habe eine mindere Rechtschreibung.

 

Über den Author
Jan van Riet
Dabei seit: 13.04.21
4
4 ( 3 Bewertungen )

Kommentare

S.
Geschrieben am 14. April, 2021 um 13:43

Die Infos, die Sie vorschlagen sichtbar zu machen, wären eine schöne Idee!
Leere Schaufenster sind in der Steyrer Innenstadt aber seit Jahren ein trauriges Zeichen, und deshalb kann ich Ihre Idee insgesamt leider nicht gut bewerten.
Belebung mit neuen Ideen und Wirtschaftstreibenden, und klein strukturiertes, (über)lebensfähiges Gewerbe wären für die Steyrer Innenstadt sooo wichtig!

Ich fände solche Info-Displays an wenigen ausgewählten Stellen oder Schaufenstern als "teaser" auch wirklich ganz interessant.
Das "echte Erzählen" darf in meinen Augen jedoch gerne ein Guide machen, der dafür bezahlt bekommt. Dem man Fragen stellen kann. Der mit Interessenten, Schülern, Touristen die echten Pfade abwandert und Geschichte erlebbar macht. Die Themen der Erlebnisspaziergänge vom Steyrer Tourismusbüro bieten da schon einiges, vielleicht knüpft man da an. Oder, wenn wir die CoV-Einschränkungen erst einmal überwunden haben, Themen-Gespräche in einem Café oder Restaurant, im kleinen Rahmen und sehr interaktiv, ohne dass man dem Wetter ausgesetzt wäre oder falls man körperlich bei Spaziergängen nicht mitmachen kann (Steyrs Topographie...).

Albert Ortner
Geschrieben am 15. April, 2021 um 09:59

Gerade als Holländer müssten Sie wissen, wie wichtig ein LEBENDIGES Treiben in Städten wichtig ist. Statt leere Schaufenster mit Bildschrimen zu behübschen, wäre es notwendig, wieder mehr Leben in die leer stehenden Geschäfte zu bringen - gerade im wunderschönen Steyrdorf, das zu verblühen droht. Vielleicht wäre dafür wieder mal das Steyrer Stadtmarketing zuständig.

Michael Kölbl
Geschrieben am 12. Mai, 2021 um 09:37

Finde die Idee grundsätzlich sehr interessant und sollte man mit der Idee Steyr App verknüpfen, d.h. Inhalte mehrfach nutzen und so mit einem zentralen System die Digitale Signage Bildschirme bespielen.
Hier gibt es bereits Möglichkeiten wie man hier bestehenden Inhalt mehrfach nutzen könnte.

Man könnte ja soweit gehen, dass man sogar aktuelle Veranstaltungen / News dort anzeigt und das Angebot für die Tour - Guide, usw. ... Würde sogar soweit gehen, dass man es für den Katastrophenschutz nehmen könnte, d.h. sollte es was akutes geben, dass man schnell alle Bildschirme mit Informationen bespielen kann

man könnte ja soweit gehen, dass es nicht nur für die Leeren Schaufenster sind, sondern generell für den Handel zur Verfügung stellt und dem Handel zusätzlich darin eine Möglickeit sich zu präsentieren, damit man neben den Öffnungszeiten ein Bewegtbild hat wo QR - Codes anbietet oder iBeacons, welche mit der Steyr App verbunden sind und man die Inhalte dann am Smartphone konsumieren kann  und weitere Informationen auf den entsprechenden Website / Onlineshops

Einen interaktiven Bildschirm könnte man ins Rathaus / Reithoferwerke stellen, um die klassische Amtstafel zu ersetzen und wenn aktiv es keiner berührt, dass man die angesprochen Fotos / Geschichten / Plakte / Veranstaltungen und Co ausspielt

Den Inhalt also auf den Frame / Digitalen Amtstafel / Steyr App / Steyr Homepage ... nutzen und das mit einem Verwaltungstool - wäre das nicht schön und das Gute daran ist, dass es das schon gibt, man müsste es nur umsetzen