Steyr bildet weiter

19.03.21 - 01:21
Arbeitsformen neu gedacht, Nachhaltige Region
0

In einer immer komplexer werdenden Welt (VUCA - Volatility, Uncertainty, Complexity, Ambiguity) braucht es eine neue Form der (Aus)Bildung für Jobs / Tätigkeiten die wir heute noch gar nicht kennen. Künftig werden Berufe mit "geschlossenem Wissen" früher oder später automatisiert (zB durch selbst fahrende Fahrzeuge, Algorithmen die besser analysieren & auswählen können etc.), dabei ist es egal ob kognitiv komplex (Anwältin, Radiolog*in...) oder weniger komplex (Fahrzeuglenker*in,  Produktionshelfer*in...). Damit wir die Herausforderungen in den genannten und weiteren Bereichen (Klimawandel, Sozioökonomische Schere usw.) künftig besser adressieren können, braucht es hierfür Vorreiter*innen, auch in Österreich, die zeigen wie es gehen kann.

Steyr konnte hier bereits immer wieder gute Impulse setzen (erste Laptop-Klassen Österreichs, Cooperatives offenes Lernen (COOL), FH Campus, Impuls Schule, "Die Rose" uvm.)

Was jedoch fehlt, ist die Idee dieser Einreichung:

  • (Ausbildungs)Programme / Institutionen am Puls der Zeit - Neue Formen von Kindergärten / Schulen / Unis usw - weg vom linearen Bildungsweg, zu einem lebenslangen und potentialbasiertem Lernen im Kontext; 
  • Sichtbarkeit der Angebote - digitale Plattformen (siehe bald "medium-rare.io" oder die Einreichung "Bildungsübersicht Steyr von Fabian"
  • Inklusion - Zugang für jede(n)
  • Sektorenübergreifende Synergien - Campusse/Microversum:  Bildung, Wirtschaft, Forschung,...
  • uvm.

Steyr hat auf jeden Fall das Potential dazu, hier zur Musterregion zu werden und zB mit einer neuen Schulform zu starten.

 

 

Über den Author
Alexander Möslinger-Neundlinger
Dabei seit: 22.02.21

Aus Steyr in die Welt gereist und wieder zurück gekehrt. Sensemaker & Founder @mediumrare. Kreiert dort die "next gen of career guidance". Herz schlägt für Design, Innovation und Sport. 

4.846155
4.8 ( 13 Bewertungen )